Der trnd Projektblog: Hier gibt’s die aktuellen Projektnews und Diskussionen rund um das trnd-Projekt zu BesserAtmen Nasenstrips.

BesserAtmen Nasenstrips

18.08.10 - 15:07 Uhr

von: Annette_BesserAtmen

Feedback auf Eure Fragen: Teil 4.

Liebe trnd-Partner,

und auch diese Woche haben wir wieder Antworten auf Eure Fragen für Euch. Vielen Dank ein dieser Stelle für Euer großes Engagement und Interesse!

Von trnd-Partner fiatflitzer:
Hallo, wie ist die Anwendung auf geschädigter Haut? Ein möchte Tester fragt- er habe einen winzigen Hautkrebs auf der Nase gehabt – hat Angst, dass das Pflaster die empfindliche Haut abreißt – sollte man da überhaupt kleben?

Hallo fiatflitzer, es gibt BesserAtmen Nasenstrips, die für empfindliche/sensible Haut konzipiert sind. Allerdings solltest Du das bei einer Hauterkrankung auf jeden Fall vorher mit dem behandelnden Arzt absprechen, dann bist Du auf der sicheren Seite.

Von trnd-Partner Denise1984:
[...] allerdings hatte ich bisher immer eine kalte Nase nach dem aufkleben des Pflasters, ist das normal? morgens war meine nase wieder auf körpertemeratur temperiert.

Hallo Denise1984, das ist uns tatsächlich noch nicht berichtet worden und wird daher eher spezifisch für Deine Nase sein. Aber solange sich die Temperatur wieder normalisiert und es Dich nicht stört, ist es ok.

Von trnd-Partner Krissije:
Es wäre toll, wenn die Strips nach Menthol duften würden, das würde das “besser atmen Gefühl” noch verstärken.

Hallo Krissije, wir freuen uns immer, über Anregungen, vielen Dank für deine Ideen. Es gab früher schon mal ein BesserAtmen Pflaster mit Menthol, was allerdings bei den Verbrauchern auf wenig Interesse gestoßen hat, weshalb wir es leider wieder aus dem Sortiment nehmen mussten.

Von trnd-Partner Bente:
Übrigens, einer meiner “geizigen” Tester hat festgestellt, dass man den Nasenstrip durchaus zweimal verwenden kann, wenn man ihn wieder auf die Folie klebt.

Hallo Bente, danke für den Hinweis. Aus hygienischen Gründen sowie aus Gründen der Klebeeigenschaften empfehlen wir eine Tragezeit von max. 12 Stunden. Falls es länger getragen wird, könnte also die Leistung des Pflasters reduziert sein.

Von trnd-Partner kprunn:
Das es bombenfest klebt kann sie bestätigen, möchte aber auch anregen, dass es super wäre wenn man gleichzeitig was gegen Mitesser auf der Nase tun könnte(wie diese Patch`s die es da gibt)!

Hallo kprunn, die BesserAtmen Nasenstrips sind ein Medizinprodukt. Die Materialien des Strips sind so aufeinander abgestimmt, dass seine Wirkung bezüglich Öffnung der Nasenflügel zu 100% erfüllt. Weitere z.B. kosmetische Zusätze könnten die Wirkung beeinträchtigen, so dass diese Aspekte bei den verfügbaren Pflastern in den Hintergrund treten.

Von trnd-Partner Katza:
Hatte heute mit nem Kollegen gesprochen. Nachdem er die Nasenstrips benutzt hatte, hatte er Halsschmerzen? Kann es sein das das durch den erhöhten “Luftzug” Halsschmerzen endstehen können? Oder war das Zufall?

Die Nasenstrips öffnen die Nasenflügel, wodurch sofort und spürbar die Nasenatmung erleichtert wird. Ein Nebeneffekt einer verbesserten Nasenatmung ist, dass der Mund nicht austrocknet. Denn wenn überwiegend durch die Nase geatmet wird, dann wird die Atemluft gefiltert, angewärmt und befeuchtet. Daher ist das Auftreten von Halsschmerzen durch die Verwendung der BesserAtmen Nasenstrips eher ungewöhnlich, da die Luft ja gefiltert und erwärmt wird, und müsste eher um einen zeitlichen Zufall handeln.

Von trnd-Partner Bama:
Also meine Frage auch von Ihrer Seite aus: Wird es mal Strips in anderen Farben oder gar mit Pflegestoffen geben??

Hallo Bama, es gibt bereits Strips für sensitive Haut (transparent), sowie Nasenstrips für Kinder, die kleiner sind und auch ein kindgerechtes, buntes Design haben. Vielen Dank daher für Deine Anregungen, wir prüfen immer gerne neue Ideen.

Von trnd-Partner muckmuck:
Wird die Nase breiter durch die Pflaster?

Hallo muckmuck, ein Gewöhnungseffekt bzw. eine Veränderung der Nasenanatomie ist durch die Verwendung der BesserAtmen Nasenpflaster nicht bekannt.

Von trnd-Partner anja_68:
Ansonsten kam die kritische Anmerkung, was ist, wenn wir die Nasenstrips im Betrieb benutzen. Wir haben ja sehr viel Holzstaub, können die Flimmerhärchen dann noch genug filtern?

Hallo Anja 68, durch die Verwendung der BesserAtmen Nasenpflaster wird die Nasenatmung verbessert, was zu einer besseren Filterung der Umgebungsluft durch die Flimmerhaare führt. Im Gegensatz zur Mundatmung, wo die Raumluft ja ungefiltert in den Körper kommt, dürfte dadurch eine bessere Filterung und auch eine geringere Belastung auftreten. In der Regel führt die verbesserte Nasenatmung nicht zu einer Überforderung der Filterleistung der Nase. Allerdings ist natürlich eine zu hohe Staubbelastung generell für den Nasen-Rachenraum ungünstig, ob mit oder ohne Nasenpflaster.

Diskussion

Meinungen der trnd-Partner

  • 18.08.10 - 16:05 Uhr

    von: VJLang

    Frage: Warum kann man denn die Verpackung nicht wiederverschliessen?

  • 18.08.10 - 16:11 Uhr

    von: tomsan

    Frage:
    Wenn die dichte Nase allergiebedingt ist, ist es dann nicht schlecht, wenn man besser einatmen kann? Kommt dann nicht mehr “auslösendes” in die Nase? Oder mache ich einen Denkfehler?

  • 18.08.10 - 16:13 Uhr

    von: ommaluise

    Frage: haben die sensitiven Pflaster die gleichen Klebeeigenschaften, oder kann es dabei sein, das sie nicht so gut halten ?

  • 18.08.10 - 16:35 Uhr

    von: TinaMuck

    Zur Antwort auf die Frage von Katza:

    Ich hatte das auch, bekam durch die Strips sozusagen zu gut Luft durch die Nase. Die Luft strömte beim Atmen spürbar am Rachen entlang und sorgte für Halsweh im oberen Rachenbereich. So ungewöhnlich/zufällig kann das dann nicht mehr sein…

  • 18.08.10 - 16:43 Uhr

    von: SuDoLu

    Frage: Warum wird in der Verpackung Latex als Kleber eingesetzt? Es gibt viele Allergiker und es gibt doch sicher Alternativen zu diesem Kleber?

  • 18.08.10 - 18:44 Uhr

    von: Balou75

    Ich finde die Nasenstrips Super, mein Junior wollte auch gleich eins darauf haben, und er war voll dabei. Ich bekamm gleich besser Luft. Mein mann meinte zar ich würde immer noch Schnarchen, aber egal hauptsache die Luft stimmt.

  • 18.08.10 - 21:34 Uhr

    von: lasurit

    Q katza:
    Bei mir ist dieser Rachenkratzeffekt auch aufgetreten. 2 Nächte hintereinander bin ich morgens aufgewacht und hatte das Gefühl, ich bekomme eine Mandelentzündung, so kratzig war mein Rachen. Nachdem ich dann was getrunken habe gings dann wieder und einige Zeit später war das kratzige Gefühl dann weg. Nach der dritten Nacht hatte ich mich wohl dran gewöhnt und dann wars auch wieder gut.

  • 19.08.10 - 00:58 Uhr

    von: serifey

    Auch Halsschmerzen!

  • 19.08.10 - 01:21 Uhr

    von: TrndBabe

    @Kirssije
    Guck mal da
    http://www.dooyoo.de/verbandstoffe/breathe-right-nasenstrips-menthol-small-medium-streifen-8-st/

    Das sind Nasenstrips Mit Menthol probiers mal ob du die da noch bekommst. Ich finde die Idee auch toll und versuche auch mal welche zu ordern Bin total zufrieden mit den Strips seitdem darf auch mein Mann wieder mit mir in einem Zimmer schlafen und muß nicht ausquatiert werden.

  • 19.08.10 - 01:26 Uhr

    von: TrndBabe

    Sorry falscher Link dort kann man sie nicht bestellen hier der richtige wo du sie direkt ordern kannst.
    ps. Wundert mich das andere Firmen so einfach diese Nasenstrips kopieren können da ich immer dachte solche Erfindungen wären geschützt aber hier für alle die wo Menthol mit dem Nasenpflaster ausprobieren wollen.

    http://www2.de.shopping.com/-nasenpflaster

  • 19.08.10 - 01:27 Uhr

    von: TrndBabe

    ps. die Schwarze Packung ist es ziemlich weit unten lg Nadine

    @Trnd hoffe ich durfte die Links hier dazu posten wenn nicht dann entfernt sie bitte!!! Liebe Grüße

  • 19.08.10 - 08:27 Uhr

    von: Sofiak

    HM, auch wenn der Mentholduft nicht angekommen ist, ich benutze zum Beispiel nachts ein Lavendelspray auf dem Kopfkissen und schlafe damit tiefer und besser – mit dem Stripp nun noch besser;).
    Man könnte vielleicht für nachts einen Stripp mit Lavendelduft anbieten, um noch tiefer und besser schalfen zu können.

  • 19.08.10 - 08:30 Uhr

    von: Sofiak

    Hab auch ordentlich feed back bekommen. 12 Leute meinten, sie bekämen sofort besser Luft, 3 haben gar nix gemerkt und insgesamt 10 fühlten sich auf jeden Fall morgens ausgeruhter. 5 haben’s beim Sport getragen, wovon 3 auf jeden Fall meinten, sie hätten mehr Luft und damit mehr power gehabt, die andren waren eher unentschieden.

  • 19.08.10 - 08:46 Uhr

    von: Pia2009

    @Trnd-bebe. Gute Idee mit dem Mentholduft, aber auch teurer.

    Was haltet Ihr davon, dass man die Strips einfach mit 2-3 Tropfen China-Öl betropft nach dem Aufkleben? Sollte auch gehen. Oder etwas Bronchialsalbe wie z.B. Pulmotin oder Wick waporup?

    Aber die Idee find ich Klasse, das probier ich gleich aus heut Abend. Aber mit China-Öl.

    Die Strips für trockene Haut kleben ebenso gut wie die “normalen”.
    Und sie sind transparent/duchrsichtig.

  • 19.08.10 - 08:48 Uhr

    von: Pia2009

    Ich denke, wer Halsschmerzen bekam, war an sich einfach schon “angeschlagen”, vielleicht wären die Halsschmerzen sonst nur später aufgetreten.

  • 19.08.10 - 12:19 Uhr

    von: SabsiOe

    Ein Teil meiner Leute sagt, es wirkt gut, ein anderer Teil sagt es bringt nicht viel.

  • 19.08.10 - 12:50 Uhr

    von: flimmer

    ich persoenlich habe nur gute erfahrungen gemacht andere haben gar nichts gemerkt und einige bekamen besser luft auf jedenfall wewrde ich sie weiter empfehlen

  • 19.08.10 - 13:02 Uhr

    von: Pia2009

    Es gibt die Kategorie von Menschen, deren Lieblingssatz ist: Das hilft sowieso nicht…nach dem Motto: Was der Bauer nicht kennt, klebt er nicht….

    Wir lesen von Nasenstrips auf dem Kopfkissen und von nicht wirksam.

    Es gibt leider Fehlerquellen, die überhaupt nichts mit der Wirksamkeit der Strips zu tun haben:

    Sie wirken nicht, wenn:

    -man eben die Nase vorher NICHT entfettet, dann findet man das Ding eben auch woanders als auf der Nase wieder.

    -wenn man sie zu hoch oder zu tieg klebt. Hier entscheiden bereits einige Millimeter.

    Ehrlich gesagt, es ist nicht so einfach, die Dinger korrekt zu positionieren.

    Ich bin 49 und habe einige der Strips “verfriemelt”, weil ich die rechte Seite klebte und die linke Seit dann zu tief hing. Ablösen kann man es nicht wieder, weil es kein 2. Mal klebt.

    Die Wirkung der Nasenstrips ist super, aber die Handhabung erfordert einige Übung.

    Es müssten irgendwie je links und rechts ein Blättchen dran sein, damit man die Dinger besser greifen kann…

  • 19.08.10 - 15:36 Uhr

    von: doros

    Wir finden die Strips toll.
    Ich habe auch bei meinem Mann den ersten falsch geklebt, er bekam nicht wirklich besser Luft. Aber als er in der nächsten Nacht an der richtigen Stelle geklebt hat, war auch die Atmung besser.

  • 19.08.10 - 22:31 Uhr

    von: chiligin

    @ Pia2009
    also ich klebe immer die Mitte zuerst und dann erst die Enden. Mein Augenmaß war bis jetzt immer richtig :-)
    Außerdem sind die beiden Seiten doch getrennt jeweils mit Papier bedeckt..

  • 20.08.10 - 09:52 Uhr

    von: Ruediger

    Also mit denen ich bis jetzt gesprochen habe die finden die Nasenstrips
    klasse.
    Bei mir und bei meiner Frau funktionieren die Teile 1A, man ist morgens einfach erholter beim Sport habe ich sie noch nicht ausprobiert aber muß ich unbendingt mal machen.

  • 21.08.10 - 11:53 Uhr

    von: Birgitty

    Vorige Nacht hat mein Mann wieder gesägt wie ein mittelmäßiger Holzbearbeiter. Ich dachte gleich: Also helfen die Plaster nicht jedes Mal oder nicht mehr…
    Als ich das Licht angemacht hatte, habe ich gesehen, dass sich das Pflaster auf einer Seite gelöst hatte.
    Nach ordnungsgemäßer Befestigung war das Schnarchen weg bzw. manchmal so leise, dass es nicht störte.

  • 22.08.10 - 13:09 Uhr

    von: TinaMuck

    Ich bekomme mit den Strips diesen Reiz-Halsschmerz und bin definitiv NICHT angeschlagen (wie hier jemand meinte)! Ich vermute, wer so schon gut genug Luft bekommt, tut einfach zuviel des Guten, wenn die Strips nachts getragen werden. Vielleicht wird bei mir die Luft nicht mehr ausreichend befeuchtet, weil meine Nasengänge von Natur aus weit genug sind und mit den Pflastern so sehr geweitet werden, dass die Luft größtenteils unangefeuchtet durchströmt. Und das reizt dann natürlich den Rachen.

    Die Strips sind aber toll für Menschen, die wirklich Schwierigkeiten beim Atmen haben. Mein Mann hat sehr enge Nasengänge, die durch die Pflaster geweitet werden. Für ihn sind die Strips Gold wert und ich denke, für ihn werde ich sie auch in Zukunft kaufen.

  • 24.08.10 - 10:54 Uhr

    von: meme

    Ich hatte zwar keine Halsschmerzen, aber nach der ersten Nacht ein leichtes Ziehen/Taubheitsgefühl rechts unter dem Auge (verschwand im Laufe des Tages). Ich denke, dass ein Nerv durch den leichten Zug etwas gereizt wurde. Nach der zweiten Nacht war kaum noch was zu spüren.

  • 24.08.10 - 15:31 Uhr

    von: Emmalein20

    Hallo, bin zwar nicht im Projektteam, habe aber die Strips auch schon probiert bzw. von meinem schnarchenden Freund probieren lassen ;-) und finde, die Dinge bringen (leider) nichts.

  • 26.08.10 - 22:35 Uhr

    von: KwiSi

    Bei mir kitzelt immer die Haut auf der das Stripe aufgeklebt ist. Ich habe zwar keine Rötung oder ähnliches, bin mit der Wirkung ansonsten auch echt zufrieden, aber habe etwas Angst, da ich unter Psoriasis und auch sonst unter empfindlicher Haut. Kann dies eine anfängliche Reaktion sein (was ich nicht hoffe, denn ich bin sehr angetan von den “Dingern”)oder liegt es einfach daran, das es ungewohnt ist?

  • 05.09.10 - 09:49 Uhr

    von: Orbit

    Ich hatte während der ganzen Testphase nur 1 echt negative Rückmeldung. Die war aber nur damit begründet, dass das Pflaster zu fest saß und die Sonnenbräune beim Entfernen mit abging. Der Tester fand das gar nicht witzig und war echt sauer. Inzwischen ist er aber nachgebräunt und man sieht nichts mehr :-)